Tourtipps  und Blog

Hier erscheinen in unregelmäßigen Abständen Tourtipps und Neuigkeiten. Schauen Sie gelegentlich immer wieder vorbei.

Meine Angebote für Tages- und Mehrtagestouren finden Sie hier.

Geld und Bezahlung in Kambodscha - Money and Payment in Cambodia

Geld

Die offizielle Währung in Kambodscha ist der Kambodschanische Riel. Er wurde erstmals 1959 eingeführt. Unter der Herrschaft der Roten Khmer wurde wurde Geld komplett abgeschaft. Nach dem Ende des Regimes wurde der Riel wieder eingeführt.

Es existieren Banknoten in Werten von 50 (sehr selten) 100, 200 (sehr selten). 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Riel.  Münzen wurden in geringer Stückzahl geprägt (letztmals 1994) sind aber praktisch nicht mehr im Umlauf.

 

Der Kurs ist faktisch an den US $ gekoppelt. Der Wechselkurs liegt bei 4000 Riel für 1 US $. Der Wechselkurs ist relativ stabil und hat nur eine sehr geringe Schwankungsbreite in den letzten Jahren (rd. 2 %).

 

Bezahlung

Bezahlt werden kann in Kambodscha fast überall (bis auf entlegene ländliche Gebiete) auch in US $ . Der US $ gilt als offizielles Zahlungsmittel und wird hauptsächlich im Tourismus und größeren Geschäften genutzt. Der Riel wird hauptsächlich im lokalen Handel eingesetzt. Für Alltagsgeschäfte gilt i.d.R. immer der Wechselkurs 4000 Riel ist 1 US $ . Nur bei hochpreisigen Waren, in teuren Hotels oder Restaurants wird der aktuelle Tageskurs berechnet.

Bezahlt man in US $ bekommt man oft US $ und Riel gleichzeitig als Wechselgeld zurück.

In einigen Grenzregionen zu Thailand gilt auch der Thailändische Baht als Zahlungsmittel.

 

Bargeldlos bezahlen

In teureren Hotels und Restaurants ist in touristischen Gebieten oft auch das Bezahlen mit Kreditkarte möglich. Es empfiehlt sich immer vorher zu fragen.

 

Bankautomaten

In touristischen Gebieten findet man immer mehr Bankautomaten (ATM), hauptsächlich stehen diese außerhalb bei den Banken. Diese funktionieren mit allen einschlägigen Kreditkarten (mit welchen steht auf den Automaten). Die Maestro-Card (EC-Karte) funktioniert nicht überall ! Der Automat gibt US $ aus.

 

Geldtipps für Unterwegs

Es ist ratsam immer Kleingeld parat zu haben. Größere Scheine können oftmals in kleinen Märkten, Straßenküchen, Taxifahrer .... nicht oder nur umständlich unter Hilfe anderer Personen gewechselt werden. Dies ist besonders bei größeren US $ Scheinen (ab 10 US $) so ! Ein ständiger "Vorrat" an kleinen US $ Scheinen und Riel Scheinen ist sehr sinnvoll und erleichtert vieles.

 

Beschädigte und alte, aber auch sehr verschmutzte und zerknitterte US $ Scheine werden oft nicht angenommen ! Dies gilt besonders bei größeren Scheinen (ab 10 US $). Erhält man US $ als Wechselgeld, ist deshalb darauf zu achten, dass diese nicht beschädigt (eingerissen) oder stark verschmutzt sind. Diese Scheine bekommt man dann in Kambodscha nicht mehr los.

Beim Riel dagegen spielt dies keine Rolle. Gerade die kleinen Riel Scheine sind oftmals so stark verschmutz oder zerknittert, dass man sie manchmal fast nicht mehr lesen kann.

 

Kambodschanischer Riel kann außerhalb Kambodschas nicht umgetauscht werden !

Deshalb sollte bis zum Verlassen des Landes oder Ende der Reise darauf geachtet werden, dass alle Riel ausgegeben oder in US $ zurückgetauscht werden !

0 Comments

Cambodia  Homestay

Cambodia Homestay in Kompong Thom, Tour with sihanoukvilleguideservice.com

Homestay in Kampong Thom.
A Home Stay is the best way to experience the Cambodian countryside. Homestay means exactly like staying with the home of a Khmer family. It allowing visitors to see how real Khmer families live. Try the taste of real Khmer food, visit local markets, local pagodas, , schools,walk around ricefields, rent a bicycle,…... Spend one or few days and nights with a local family in a Home Stay and immerse yourself in the rural lifestyle

0 Comments

Phnom penh - Apsara Tanz

Apsara Relief Angkor Wat, Seam Reap, Cambodia.  www.sihanoukvilleguideservice.com

Die Kultur  Kambodschas ist eine der ältesten in Südostasien.  Zu dieser jahrtausendalten Kultur gehört auch der Apsara-Tanz.  Apsaras sind nach der Überlieferung nymphenähnliche Schönheiten die in den Palästen der Götter  tanzten und lebten. In tausenden von Reliefs sind sie in den Tempeln von Angkor Wat verewigt. Ursprünglich bekamen die Tänze nur die Könige zu sehen. Das 

Wissen und die Ausführung dieses Tanzes ging beinahe verloren. Vor allem in der Schreckensherrschaft der Roten Khmer unter Pol Pot (1975-1979) wurden fast alle Tänzerinnen getötet. Nur wenige Tänzerinnen die mit der Tanzausbildung bereits als Kinder begonnen hatten und den Tanz als Beruf ausübten überlebten. Eine davon ist Vong 


Apsara Art Association - Tranings lesson,  Phnom Penh, Cambodia

Metry. Heute unterrichtet sich Kinder in der Apsara Art Association in dieser jahrhundertealten Tanzkunst.

Die Apsara Art Association ist eine NGO und wurde 1998 gegründet. Ihr Ziel ist unter anderem die alte Tanzkunst bekannt zu machen, zu erhalten und weiterzugeben. Dazu gehört auch die traditionelle Musik. Die Apsara Art Association bietet Kinder aus armen Familien und Waisen die Gelegenheit den klassischen Tanz, aber auch Folklore Tänze und die klassische Musik zu erlernen. Die Ausbildung ist sehr hart, dauert viele Jahre , erfordert viel Kraft, Körperbeherschung, Ausdauer und Disziplin. Die Organisation bietet den Kindern auch Unterkunft und Verpflegung und ermöglicht Ihnen den Schulbesuch. Sie hatte bereits auch schon mehrere Auftritte im Ausland.

Neben den Aufführungen können auch die täglichen Trainingsstunden besucht und beobachtet werden. Sie werden vom Unterricht und der ganzen Atmosphäre begeistert sein. Der Besuch der Trainingsstunden ist kostenlos. Mit einer kleinen Spende unterstützen Sie diese wertvolle Einrichtung. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert !

Mehr Informatione zur Apsara Art Association finden Sie im Internet.

Gerne begleite ich Sie auch als Guide dorthin im Rahmen einer Tour oder als Tagesausflug in Phnom Penh.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

0 Comments

Kompong Chnnang -schwimmende Dörfer und Töpfereien

Tour Kampong Chnnang with privat Guide

Ein lohendes Ziel im Rahmen einer Rundreise oder als Tagesausflug von Phnom Penh ist Kampong Chnnang. Die Stadt ist rund 90 km von Phnom Penh entfernt und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Kampong Chnnang.

Nicht viele Touristen machen dort halt. Ein Besuch lohnt sich aber. Kampong Chnnang ist berühmt für seine Töpferarbeiten. Um die 

Kampong Chnang,visit a pottery, day tour

Stadt herum befinden sich viele Dörfer, in denen die im ganzen Land berühmten Töpferwaren auf traditionelle Weise hergestellt werden. Es lässt sich in der Stadt problemlos eine Tour mit einem TUKTUK oder Moto organisieren. Die Fahrt führt durch viele Reisfelder mit den markanten Zuckerpalmen zu den Dörfern, wo Gelegenheit besteht, die Arbeiten zu beobachten.

Kampong Chnang, port, tour with www.sihanoukvilleguideservice.com

Ein weiteres lohnendes Ziel ist der Hafen der Stadt am Tonle Sap Fluß, der über einen langen Damm erreicht wird. Es ist ein bedeutender Fischereihafen. Wer gerne Menschen bei ihrer Alltagsarbeit beobachtet, ist hier richtig. Am Ufer lässt sich unter schattigen Bäumen dasTreiben und das An-und Abblegen der Boote und Fähren beobachten. Es gibt Sitzgelegenheiten und Stände die Getränke und Snacks anbieten.

Kampong Chnnang, floating village, tour with www.sihanoukvilleguideservice.com

Die größte Attraktion sind jedoch die schwimmenden Dörfer im Fluß. Am Ufer lassen sich Boote mieten, die einem zu den Dörfern fahren. In den schwimmenden Dörfern gibt es alles: schwimmende Schulen, Läden, Werkstätten, Tankstellen usw. Die Fahrt auf dem Fluß und durch die Dörfer wird Sie begeistern. Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit auf keine anderen Touristen treffen. Der Besuch dieser schwimmenden Dörfern ist dem Besuch der bereits sehr touristisch geprägten schwimmenden Dörfern bei Sieam Reap unbedingt vorzuziehen !

Interessiert?

Ich begleite Sie gerne als Guide im Rahmen einer Rundreise oder als Tagesausflug von Phnom Penh aus dorthin

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

1 Comments

Kratie und die Flussdelphine

Kratie, Cambodia is the best place to watch the mekong dolphin

Kratie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Kratie und liegt am Mekong etwa auf halbem Weg zwischen Phnom Penh und der Grenze zu Laos. Das Zentrum des ehemaligen frönzösischen Kolonialstädtchen ist geprägt von kombinierten Wohn- und Geschäftshäusern aus der Kolonialzeit. Im Gegenzug zu vielen anderen Orten in Kambodscha wurden die ehemaligen Kolonialgebäude nicht durch die Kriege zerstört. Sie sind in unterschiedlichem Zustand, mal halb verfallen, was seinen eigenen Charm hat, mal restauriert. Das ruhige, beschaulichliche Städtchen lohnt durchaus einen Stopp bei einer Rundreise um die Atmospäre einer typischen Provinzstadt aufzunehmen. Schön ist es von der Uferpromenade aus, den Sonnenuntergang über dem Mekong zu beobachten.

Mögliche Aktivitäten:  Schlendern Sie durch den örtlichen Markt, beobachten Sie mit Augen, Ohren und Nase und probieren Sie die frischen Früchte oder essen Sie eine Kleinigkeit. Tagesausflug auf die Mekong-Insel Koh Trong (sehr empfehlenswert !), Bootstour zum Sonnenuntergang auf dem Mekong, Ausflug zum Phnom Sambok, Ausflug zur "Pagode der 100 Säulen", Ausflug zum Wat Rokani, eine Tour mit Moto oder TUK-TUK in die ländliche Umgebung durch kleine Dörfer und Felder. Kratie hat mittlerlweile gute Unterkunfte und Restaurants.

Bekannt geworden ist Kratie jedoch durch die bei "Kampi" im Mekong lebenden Flussdelphine. Kampi liegt etwa 15 km Mekong aufwärts von Kratie. Hier besteht die beste Gelegenheit die sehr seltenen Flussdelphine im Mekong zu beobachten. Einst sollen im Mekong mehrere 1000 Tiere gelebt haben, bevor sie fast ausgerottet wurden. Jetzt lebt hier bei Kampi, in natürlichen "Pools" des Mekong eine streng geschützte kleine

Population der Tiere. Am Ufer wurde eine Beobachtungsstation gebaut. Man kann sich aber auch mit Booten auf den Fluss fahren lassen. Der Motor wird dort abgestellt, Es ist eine paradisische Ruhe über dem Fluss, während immer wieder unerwartet mal nah am Boot mal weiter entfernt die scheuen Tiere zum Luft holen auftauchen. Nebenbei können Sie den Sonnenuntergang über dem Mekong beobachten. Die beste Zeit zur Beobachtung ist der frühe morgen oder der späte Nachmittag.

Interessiert ? Ich begleite Sie gerne als Guide dorthin. Im Rahmen einer Tour oder als Ausflug von Phnom Penh aus.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

3 Comments